Més que una ciutat

„Manchmal denke ich stundenlang ohne Unterbrechung, dass Barcelona der schönste Ort der Welt ist. Ich verliere mich in der Sehnsucht, einmal dort zu wohnen. Eine Liebe zu leben, das Leben zu lieben. In dieser Stadt, die alles bietet, die sich immerfort verändert, die so wunderbar gefangen ist zwischen gestern, heute und morgen. Wo sich Sonne und Meer jeden Tag treffen, wo die Berge aus der Ferne winken und das Brüllen der Fußballfans und der Motoren vom vergnügten Straßenleben übertönt werden. Sie ist ein Herz, sie ist ein starker Muskel, sie atmet, sie nimmt mich vollständig ein. Ich hege den starken und wahren Wunsch, mein Leben oder zumindest einen Teil davon in dieser wundervollen Stadt am Mittelmeer zu verbringen. Das ist mein Ernst.“

dsc01659.JPG

Ich habe den Brief an einen Freund von mir, der aus Barcelona stammt, nie abgeschickt, weil ich ihn damals zu pathetisch fand und Angst hatte, dass ich mir selbst ein Ziel setzen könnte, das unerreichbar bleiben würde. Das ist neun Jahre her. Ich war damals pathetisch, aber ich hatte recht. Es ist jetzt fast sechs Monate her, dass ich im Eixample, im Herzen Barcelonas gelebt habe. Dass ich einige Monate eine Adresse in der cuitat comtal hatte, am Ziel meiner Träume. Das Gefühl, das den heimsucht, der sich einen Traum erfüllt, hat mich nicht verlassen.

Advertisements

0 Responses to “Més que una ciutat”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 7 Followern an

RSS Follow Luke

  • summer in germany Sonntag, 8. Oktober 2017
    in june we went to germany to spent a substantial part of the summer with family and friends. lukas was off to an early start because he had work in wolfsburg. the weekend without my family lukas used for a short stint to mallorca where i visited mike and tatzi – what a great way […]
    lukasra

%d Bloggern gefällt das: