Shark Quest

Und was passierte dann? Shark Quest.

Ich fand die Band, als ich bei emusic nach Erscheinungen von Merge Records suchte (siehe meine Links). Mich hat selten ein Album beim ersten Hören so sehr begeistert. Also fing ich an, nach allem möglichen über die Band zu suchen. Ah: Ein Eintrag bei Dusted. Toll, die Platte kommt viel zu schlecht weg. Und sonst… Asche. Was ist passiert? Wo sind sie? Gibt es sie noch?

Auf der Seite der Band bei ihrem Label geht die Discographie bis 2004. Und dann? Die News reichen bis zum Januar 2005, als sie zusammen mit Richard Bruckner, den wunder-, wundervollen Rosebuds und Arcade Fire einen Auftritt hatten.

Bei epitonic gibt es zwei Tracks zum Download vom Album Man on Stilts, bei emusic gibt es das ganze Album Gods&Devils zum (kostenpflichtigen) Download, dort kann man sich auch alle Tracks anhören.

Und dann endlich: Myspace, eine eigene Seite. Letzte Anmeldung vor wenigen Tagen.

Es ist Frühling, ich bin guter Dinge.

Advertisements

0 Responses to “Shark Quest”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s




Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 7 Followern an

RSS Follow Luke

  • second half of 2017 Mittwoch, 30. Mai 2018
    after returning from germany, summer hit us full force in DC. we try to make it to the pool almost every day and soak up the sun. in august, we desperately wanted to see a beach again. so we took a day trip to beverly triton state park (about 1 hour drive from DC). its […]
    lukasra
Advertisements

%d Bloggern gefällt das: