Kleine Umfrage

Mit schlechtem Gewissen gehst du frühzeitig aus dem Büro, weil du noch ein paar Dinge erledigen musst.
Für die zwei Stationen zum Rathaus musst du eine Fahrkarte kaufen, weil es noch nicht 18h ist und deine Fahrkarte erst dann gilt.
Du hast den Kassenbon deines Umtauschartikels vergessen und bekommst statt der Kohle eine Wertkarte zum erneuten Einkauf.
Du fährst schwarz mit dem Bus zum Postamt, weil es immer noch nicht 18h ist.
Weil es immer noch nicht 18h ist, hat die Post noch auf. Weil es kurz vor 18h ist und gestern Feiertag war, geht die Schlange am Schalter des Postamtes beinahe bis nach draußen.
Du wartest sehr lange auf den Bus, weil weiter vorne auf der Strecke viele Polizisten einige Außenminister beschützen.
Du läufst durch den Regen zum nächsten Bus.
Du hast keine passende Münze für den Einkaufswagen im Supermarkt.
Der Korb wird zu schwer für das, was du eigentlich alles kaufen wolltest.
Du stellst dich in die Schlange an der Kasse des Supermarktes. Weil gestern Feiertag nach einem Wochenende war, stehst du eine halbe Stunde an, ehe zu dran kommst.
Die Frau hinter dir in der Schlange schiebt dir alle zwei Minuten ihren Einkaufswagen in die Hacken (sie hatte die richtige Münze).
Auf dem Heimweg kippt eine deiner Tüten zwei Mal um, einige Knoblauchzehen rollen durch den Bus.
Du schleppst dich mit Müh und Not in den dritten Stock, während du den Schlüssel zwischen den Zähnen trägst und du die beiden Plastiktüten gekonnt vorm Herunterfallen rettest, klingelt das Telefon.

Du schaffst es, die beiden zum Bersten gefüllten Tüten in eine umfallsichere Position zu bringen.

 

Das Telefon klingelt zum dritten Mal.

 

Du hebst ab.

Eine überraschte Stimme sagt: „Guten Abend. Hier ist Frau Opitz. Ich wollte fragen, ob sie Interesse an einer kleinen Umfrage zum Thema Schuluniformen in Hamburg hätten.“

Kleine Umfrage: Was machst du dann?

Advertisements

3 Responses to “Kleine Umfrage”


  1. 1 andiH Mittwoch, 30. Mai 2007 um 8:03 am

    Nach Potsdam fahren in die Bar Gelb!

  2. 2 Thomas Mittwoch, 30. Mai 2007 um 8:52 am

    Eine exzellente Idee. Aber zunächst sollte Frau Opitz leiden, und zwar massiv. Vielleicht sollte sie an meiner Statt nach Potsdam fahren und ZWEI FL in der Bar Gelb trinken?

  3. 3 Devil-Jörg Mittwoch, 30. Mai 2007 um 4:31 pm

    ich hätte mich natürlich gerne auf die Diskussion mit der Frau Opitz eingelassen, denn Schuluniformen in Deutschland wären doch klasse und passend für eine Jugend wie sie spießiger kaum noch werden kann, oder?


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 7 Followern an

RSS Follow Luke

  • summer in germany Sonntag, 8. Oktober 2017
    in june we went to germany to spent a substantial part of the summer with family and friends. lukas was off to an early start because he had work in wolfsburg. the weekend without my family lukas used for a short stint to mallorca where i visited mike and tatzi – what a great way […]
    lukasra

%d Bloggern gefällt das: