Bicing BCN

In Barcelona gibt’s was neues, und das ist das Bicing. Das Bicing funktioniert so: Man meldet sich an, und man bekommt einen Code, und mit dem Code kann man sich an ziemlich vielen Stationen ziemlich kleine Fahrräder nehmen und bringt die dann in den nächsten dreißig Minuten an einer Station zurück. Wo gerade wieviele Räder sind, das sieht man immer auf der Homepage.

Das Bicing ist eine dermaßen typische Barcelonesische Einrichtung: Der Name (alles heißt gerade …ing). Die Aktion (Boah, Fahrrad fahren – schon gehört?). Der Aufriss (Titelgeschichte in El Periódico) und die Masse an Leuten, die es von einem Tag auf den anderen macht (alle Erwartungen übertroffen, dringendes Nachrüsten angesagt, der Iberer ist Herdentier).

Bleibt nur ein Problem: Fahrrad fahren in Barcelona ist lebensgefährlich. Es ist nicht so, dass man überall Fahrrad fahren könnte, sondern es gibt ein Fahrradnetz. Dieses wird zwar (seit 1990!) immerzu ausgebaut, aber meistens hören die Spuren mitten auf einer riesigen Kreuzung auf, oder sie sind sowieso so weit weg von dem aktuellen Standort, dass man mit dem Radl fast so lang wie zu Fuß braucht.

Der Weg aus der Consell de Cent war von der Plaça Universitat zur Platja San Sebastià jeden Morgen so zermürbend, dass ich erstmal stundenlang am Meer schlafen musste.

Nachtrag vom 8.7.07:

El Periódico hält uns auf dem Laufenden: Bicing geht jetzt endgültig durch die Decke. Der unvorhergesehene Erfolg legt keine Pause ein, inzwischen gibt es und 100 Stationen statt der erwarteten 15.000 Nutzer bis Jahresende gibt es schon jetzt über 80.000. Cojons!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 7 Followern an

RSS Follow Luke

  • summer in germany Sonntag, 8. Oktober 2017
    in june we went to germany to spent a substantial part of the summer with family and friends. lukas was off to an early start because he had work in wolfsburg. the weekend without my family lukas used for a short stint to mallorca where i visited mike and tatzi – what a great way […]
    lukasra

%d Bloggern gefällt das: