Voxtrot und Siva im Molotow

Der Ami kennt die derben Temperaturunterschiede zwischen drinnen und draußen ja, besonders in Texas laufen sicher überall Klimaanlagen bis der Arzt kommt. Am Mittwoch spielten Voxtrot aus Austin im Molotow, und draußen war es mindestens zwanzig Grad kühler als drinnen, sprich: Es war nicht auszuhalten; trotzdem haben wir es fast bis zum Ende ohne Kreislaufkollaps geschafft.

Als Vorgruppe spielten Siva in besonderer Formation, da sich der Schlagzeuger um seine Familie kümmern musste. Es hatte durchaus seinen atmosphärischen Charme, so ohne Drums. Ich finde, dass atmosphärischer Charme überhaupt eine gute Bezeichnung für die Musik und die ganze Art von Siva ist.

Dann kamen also Voxtrot. Mh. Ich mag die Musik, aber irgendwie… weiß auch nicht.

Voxtrot im Molotowschwitzekeller am Mittwoch

Nach einer guten dreiviertel Stunde wirkte das Armerudern des Sängers nicht mehr süß sondern unbeholfen, und die Musik wirkte nicht mehr so schön unprätentiös, sondern… unbedeutend?

Mal sehen, was da noch geht. Einige der Musiker wirkten auf uns, als seien sie gerade am Morgen gefragt worden, ob sie nicht mal Lust hätten, bei einem Musikkonzert mitzumachen. Und somit wirkte die Band in ihrer herzerfrischenden, ganz und gar Amerikanischen Normalität fast schon banal. Ob das jetzt so gut ist?

Advertisements

0 Responses to “Voxtrot und Siva im Molotow”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s




Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 7 Followern an

RSS Follow Luke

  • second half of 2017 Mittwoch, 30. Mai 2018
    after returning from germany, summer hit us full force in DC. we try to make it to the pool almost every day and soak up the sun. in august, we desperately wanted to see a beach again. so we took a day trip to beverly triton state park (about 1 hour drive from DC). its […]
    lukasra
Advertisements

%d Bloggern gefällt das: