HSV – VfB 4:1

Hattrick. Von OLIC! Dass ich das noch erleben durfte…

Die beiden ersten Tore waren der Elf von Huub-Huub Stevens noch spürbar unheimlich, denn sie resultierten nicht aus einer fußballerischen Überlegenheit. Vielmehr schienen die Spieler selbst überrascht, wie einfach es war: Voll drauf, Pille her, ab dafür. Aber im Anschluss entwickelte sich auch endlich mal wieder die in anderen Heimspielen so sehr vermisste drückende Überlegenheit, und das 3:0 war tatsächlich so ein bißchen verdient. Oder aber zumindest die logische Konsequenz, wie man sagt, denn: Stuttgart wirkte schlapp, und der HSV im Gegenteil immer auf der Hut.

anpfiffverzogerung-im-volkspark.jpg

Zidan spielte stark und war, bezeichnend für die Mannschaftsleistung und das Mannschaftsgefüge, an fast allen guten Szenen direkt beteiligt, schoss kein einziges Tor und gilt doch, völlig zurecht, als einer der Gewinner. Hilbert kriegt im Kicker sicher eine 5 völlig zurecht eine 6, aber die nehme ich dankend entgegen. Sogar Atouba durfte ungestört zaubern, da waren irgendwann keine Gegenspieler mehr in der Nähe von den Rothosen. Herrlich anzusehen.

Advertisements

2 Responses to “HSV – VfB 4:1”


  1. 1 Devil-Jörg Dienstag, 23. Oktober 2007 um 6:25 pm

    „ab und zu geschehen noch Zeichen und Wunder“ – gerade Olic, der ja nicht als neuer Gerd Müller gilt, hätte man das nicht zugetraut.
    Hilbert? Ja, ich hasse den Kerl, vor allem, weil er in Interviews immer so ein Grosskotz ist. Dabei kommt er doch vom Dorf…


  1. 1 Cassandra’s Dream « Mein Lebensmittelpunkt Trackback zu Donnerstag, 8. November 2007 um 12:08 am

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 7 Followern an

RSS Follow Luke

  • summer in germany Sonntag, 8. Oktober 2017
    in june we went to germany to spent a substantial part of the summer with family and friends. lukas was off to an early start because he had work in wolfsburg. the weekend without my family lukas used for a short stint to mallorca where i visited mike and tatzi – what a great way […]
    lukasra

%d Bloggern gefällt das: