HSV- 96 1:1

Endlich Rückrunde, endlich wieder Bundesliga, endlich wieder vdV und Konsorten!

HSV - 96 1:1

Und dann dieser Krampf gegen 96. Die Roten von der Leine schienen von Beginn an wesentlich motivierter zur Sache zu gehen, alleine schon zu sehen, wie einfach der alte Mann Stajner immer wieder gefährlich werden durfte, tse. Das Mittelfeld wurde komplett ignoriert, hatte ich das Gefühl: Entweder über außen oder langer Hafer vorne rein, wo ca. 96% aller Kopfballduelle verloren wurden. Selbst vdV konnte kaum einen Pass annehmen oder einen Zweikampf für sich entscheiden (woran aber sicher auch der, sagen wir zweifelhafte Schiri seinen Anteil hatte). Nur Hanke war so ballsicher wie man sich das wünscht, Huszti und Bruggink konsequenter als alle Rothose, die sich alle etwas überfordert zu fühlen schienen in Anbetracht der Ernsthaftigkeit, mit der 96 zur Sache ging- und unser Jarolim nahm sich irgendwie eine Gesamtauszeit und musste zurecht zur Halbzeit runter.

Danach wurde es etwas besser, als Kompany ins Mittelfeld ging und Impulse nach vorne setzte. Aber trotzdem blieb 96 gefährlich, hatte immer wieder viel zu viel Platz im zentralen Mittelfeld, um schön in Ruhe oder Eile seine Angriffe zu gestalten. Komisch, wieso das immer so läuft gegen Hannover.

Schon richtig: Nach so einem Spiel muss man mit dem Punkt zufrieden sein. Hoffentlich geht das nächste Spiel in Leverkusen, bei dem es zumindest kurzfristig schon um Platz 3 geht, nicht ebenso leidenschaftslos vor die Hunde.

Apropos vor die Hunde: Vor dem Spiel wurde ein neues HSV-Lied präsentiert. Soll das ernsthaft seinen Weg ins Stadion finden? Oder in unsere Herzen? Leute, ehrlich: Dieses Hip-Hop Gejaule ist doch von vorgestern. Der Refrain ist ja ganz putzig, aber ansonsten: Ein bißchen Gefluche, ein bißchen Nordkurvenanbiederung, ein paar bekannte Weisen aufgegriffen – pffft.

p.s. Das Lied ist von Heimatkind feat. Dizzy und Dennsen (oder so ähnlich), das Video dazu kann in seiner vollen Pracht hier bestaunt werden. Nicht, dass ich etwas dagegen hätte, wenn sich die Leute musikalisch einbringen in die Gesellschaft, aber Heimatkind, was an Euch brauchte jetzt die Welt noch gleich?

—————-
Now playing: Breakestra – Cramp Your Style
via FoxyTunes

Advertisements

2 Responses to “HSV- 96 1:1”


  1. 1 Devil-Jörg Montag, 4. Februar 2008 um 11:31 am

    na ja, das Mittelfeld ist einfach zu schwach und wenn vdV jetzt auch noch in der Spitze spielt, geht halt noch weniger nach vorne.
    Stevens war ein Guter, aber traurig bin ich nicht, wenn er weg ist.

  2. 2 Ralf @ Hamburg Web Freitag, 15. Februar 2008 um 11:55 pm

    Nach der ersten Halbzeit hatte der HSV eigentlich auch den einen Punkt nicht verdient. Als alleiniger Stürmer war van der Vaart an dem Samstag nachmittag verschenkt. Aber immerhin ist der HSV zuhause ungeschlagen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 7 Followern an

RSS Follow Luke

  • summer in germany Sonntag, 8. Oktober 2017
    in june we went to germany to spent a substantial part of the summer with family and friends. lukas was off to an early start because he had work in wolfsburg. the weekend without my family lukas used for a short stint to mallorca where i visited mike and tatzi – what a great way […]
    lukasra

%d Bloggern gefällt das: