Über’s Wochenende nach Schladming

Ja, geht. Ist zwar von Hamburg aus etwas anstrengend, aber geht.

Das kleine Städtchen im westlichsten Zipfel der Steiermark gab sich aber auch Mühe, uns zu gefallen: Kurz vor unserer Ankunft am Freitagvormittag hatte es noch einmal geschneit, und nun war keine Wolke mehr am Himmel.

Fugeralm mit Blick auf das Dachsteinmassiv

Das Skigebiet liegt tief, und das ist sicher hin und wieder ein Problem: Im Tal startet man auf knapp 800m, keine Bergstation liegt über 2.000m. Dennoch wird die Region nicht müde darauf hinzuweisen, sehr schneesicher zu sein. Das liegt auf jeden Fall nicht allein an den unfassbar vielen Beschneiungsanlagen, sondern auch daran, dass die Hänge fast ausschließlich Nordhänge sind und somit ein Traum bei Sonnenschein: Bei der Auffahrt hält man sein Gesicht in die Sonne, bei der Abfahrt jagt man seinen Schatten auf dem knusprigen Schnee. Auf der Planai, dem Hochwurzen und der Reiteralm gehen beinahe alle Abfahrten durch den Wald, aber vor allem die Reiteralm weiß dadurch zu begeistern, dass die Pisten einfach sehr, sehr gut sind: Neigung, Schwierigkeitsgrad, Breite, Länge, Liftkapazitäten: Top. Da fährt man gerne mal ganz aus Versehen bis zur Erschöpfung. Dabei wird es einem so leicht gemacht wie nirgends, das zu verhindern: Ich habe noch nie so eine hohe Dichte an Skihütten gesehen, die irgendwie alle schön aussehen. Und von fast überall hat man auch noch eine schöne Aussicht auf den Dachstein und Umgebung.

Das Gebiet liegt nicht hoch, es gibt viele viel größere, das Après Ski lässt auch trotz Tenne zu wünschen übrig, aber trotzdem: Das ist ein Hit. Ich hatte Schladming schon lange auf der Liste, aber auf Grund der tiefen Lage immer Bedenken gehabt. Jetzt weiß ich: Da sind Leute am Werk, die sich auskennen. Da fahre ich gerne mal wieder hin, vielleicht ja sogar hier hin.

—————-
Now playing: Blumfeld – Schnee
via FoxyTunes

Advertisements

0 Responses to “Über’s Wochenende nach Schladming”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 7 Followern an

RSS Follow Luke

  • summer in germany Sonntag, 8. Oktober 2017
    in june we went to germany to spent a substantial part of the summer with family and friends. lukas was off to an early start because he had work in wolfsburg. the weekend without my family lukas used for a short stint to mallorca where i visited mike and tatzi – what a great way […]
    lukasra

%d Bloggern gefällt das: