Schmerzverzerrtes Trikotzerren

Es ist so armselig,  ich weiß gar nicht, womit die Armseligkeit genau anfängt, und ob das Huhn zuerst da war oder…:

Ribéry ist viel schneller und besser als sein Gegenspieler Benjamin Schwarz. Deshalb hilft der sich mit dem vermaledeiten Trikotgriff. Das macht den Franzosen sauer, weswegen er sich mit voller Wucht in den 60er wirft. Klares, unsportliches Foul, wenn man mich fragt. Ahndet aber der Schiri nicht, stattdessen trudelt der Ball ungeachtet ins Aus.

Durch den unfairen Einsatz des Franzhosen aufgebracht stößt Schwarz Ribéry energisch, aber irgendwie auch sanft zu Boden. „Immer diese Unbeherrschtheit“ höre ich den Reporter noch sagen. Na ja, also wenn man mich fragt, dann ist das hier die einzig verzeihliche Aktion gewesen, nicht aber das, was dann kommt, denn zur großen Überraschung des Zuschauers fällt der französische Kaiser nicht nur zu Boden (was nicht nötig gewesen wäre in Anbetracht des Schubsers von Schwarz), sondern er hält sich auch noch das schmerzverzerrte Gesicht, während er sich auf dem Boden krümmt. Das ist seltsam, denn vom Gesicht war Schwarz ungefähr so weit weg, wie ich zu Hause von der Glotze. Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie sehr ich das alles hasse!

Ich hasse Trikotziehen, ich verabscheue es einfach. Dass dieser unfairer Mist nach einer kurzen Phase des harten Durchgreifens wieder zugenommen hat und inzwischen als normaler Zweikampf akzeptiert wird, kann ich einfach nicht dulden. Das muss nicht so sein, und ganz ehrlich: Es ist auch woanders nicht so. In den Regeln steht: Gegner halten = Gelbe Karte. Ganz einfach.

Und dann die Showeinlage von Ribéry: Schlicht und ergreifend zum Kotzen. Und der Moderator auch noch ruft „Natürlich macht er das! Natürlich macht er das, um die Karte zu provozieren!“ Was heißt denn hier natürlich? Ich würde sagen, dass das theatralische Stürzen und sich auf dem Boden wälzen eines Erwachsenen nach einem harmlosen Schubser eine ausgesprochen unnatürliche Sache ist! Ribéry hat sich damit bei mir jedenfalls auf einen Schlag unbeliebt gemacht, genau wie weiland Rivaldo bei der WM in Japan, den ich bis dato fast schon abgöttisch verehrt hatte. Wer so geil die Murmel spielt wie Rivaldo oder Ribéry, der hat sich so ein erbärmliches, armseliges, unsportliches Verhalten gefälligst zu verkneifen. Dafür habe ich einfach nur Verachtung übrig (die mir natürlich noch ein bisschen leichter hochkommt, weil er bei den Bayern spielt).

Und dass der arrogante Penner („Wer mich am Trikot hält, kriegt einen Bodycheck, denn ich bin einfach besser“ – genau die Typen kenne ich auch von den Hallenturnieren hier in Hamburg: Sie denken, sie sind die, die das Spiel am besten drauf haben, weil sie sogar geschickt Elfer rausholen und so weiter, dabei sind sie für mich einfach nur die größten Säcke, die einem die Freude am Spiel nehmen, aber gut, ich bin ja schon ruhig) dann auch noch den Elfer reinlupft… boah, hatte ich eine Krawatte!

Ich spüre förmlich das Grinsen der mir bekannten Bayernfans, die genau das, genau das alles so geil finden an ihrem FC Bayern, dieses unerbittliche Sieger-Gen, dieses unmenschliche Verhalten bis über alle Grenzen, die wahrscheinlich auch noch immer Sympathie mit Marc van Bimmel und Bommel haben…

Advertisements

2 Responses to “Schmerzverzerrtes Trikotzerren”


  1. 1 andiH Freitag, 29. Februar 2008 um 9:48 am

    Wie geil ist das denn, Rivaldo kick mit dir zusammen beim Hallenturnier?

  2. 2 Devil-Jörg Freitag, 29. Februar 2008 um 10:57 am

    keine Angst, auch ich als Zweit-Bayern-Fan heiße derartige Dinge nicht gut und finde das Verhalten auch nicht „clever“, aber in der Bundesliga ist das leider normal und darum ist Ribery ja auch nicht nach England gegangen.
    Trotzdem bin ich einigermaßen froh, denn in Spanien und Italien ist es einfach noch viel, viel schlimmer.
    Ein bisschen stolz bin ich aber trotzdem auf Ribery…


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 7 Followern an

RSS Follow Luke

  • summer in germany Sonntag, 8. Oktober 2017
    in june we went to germany to spent a substantial part of the summer with family and friends. lukas was off to an early start because he had work in wolfsburg. the weekend without my family lukas used for a short stint to mallorca where i visited mike and tatzi – what a great way […]
    lukasra

%d Bloggern gefällt das: