Stammbuchschnitzeljagd

Meine Güte, was für ein Theater:

Aus Anlass eines fröhlichen Anlasses brauche ich gerade eine beglaubigte Kopie des elterlichen Familienbuchs oder Stammbuchs oder Familienstammbuchs oder wie das Teil auch heißt. Das bekommt man beim für die Eltern zuständigen Standesamt in Wandsbek, indem man es dort schriftlich beantragt- per Mail reicht. So geschehen vor sechs Wochen- kein Ding.

Postwendend bekam ich jedoch die Antwort, dieses befände sich bereits seit 1986 in Hannover, wo wir seinerzeit hingezogen waren. Aha, also gut, in Hannover angerufen. Dort bekam ich ebenfalls postwendend eine Antwort, nämlich die, dass vor gut einem Jahr auf Grund einer Gesetzesänderung alle Familienbücher zu dem Standesamt zurückgeschickt worden seien, bei dem die Eltern sich haben trauen lassen. In meinem Fall also Köln.
Am Anfang fand ich den Kölschen Einschlag der städtischen Telefonansage ja ganz putzig, nach drei, vier Versuchen legte sich aber meine Freude daran, doch kurz bevor ich sauer werden konnte, wurde mein Ansinnen sehr freundlich entgegen genommen und mir die Zusendung für die nächsten zwei Wochen zugesagt.

Ich wartete also.

Nach vierzehn Tagen war nichts angekommen, nach siebzehn auch nicht, also rief ich mal an. Ja, nö, da war ja jetzt Ostern dazwischen, da dauert das schon mal länger. OK.
Nach drei Wochen rief ich wieder an, ja, nö, das könne schon mal vorkommen.
Heute, nach vier Wochen, habe ich wieder angerufen. Ja, nö, hier steht „Ist unterwegs“, als das kann natürlich auch mal länger dauern als gedacht. Ja, nö, jetzt hatte ich keinen Bock mehr auf Vertrösten und verlangte nach jemandem, der mir sagen könnte, wann es denn wohl verschickt worden sei. Ja, nö, hier könne er nur sehen, dass alles OK sei, mehr nicht. Ja, nö, dann mal verbinden bitte. Mh, tja, na gut.

Dann: Tatsächlich wurde ich verbunden, und am Ende habe ich mit einer wieder sehr freundlichen Frau gesprochen, die sagte, sie hätte schon häufiger versucht, mich in den letzten Tagen zu erreichen. Zahlendreher, wie sich herausstellte. Warum denn? Tja, also da gäbe es ein Problem, das Buch sei nämlich nicht da. Oh, wie gut, meinte ich, will ja bloß heiraten, und so langsam war ich geladen wie eine Uzi ging mir die Ruhe aus. Und nu? Ja, also hier isset nich, oh, das kann natürlich sein, dass das mit dem Versand in 2007 nicht geklappt hat – da schließ ich jetzt mal den Call hier und wünsche ihnen noch viel Glück beim Suchen.  WIE BITTE?! Wenn hier einer einen Call schließt, dann bin ich das ja wohl. Wo soll ich denn mal suchen? Im Weltall? Ach, wissense was: Tschö.

Ich also wieder in Hannover angerufen, wie war noch mal der Name, ja, mh, nein, das ist nicht hier. Ach ja, wie gut, hat es denn wenigstens irgendwelche Spuren bei ihnen hinterlassen, so dass ich Aufschluss bekommen könnte über seinen aktuellen Aufenthaltsort? Naja, hier steht, dass es Ende 2005 wieder nach Hamburg Wandsbek geschickt worden sei. WAS?

Ich also wieder in Hamburg angerufen, über einen Monat, nachdem man mir dort gleich zu Beginn mitgeteilt hatte, dort sei es seit zweiundzwanzig Jahren nicht mehr. Name? Ah ja, hier hab ich einen Eintrag, das ist schon 1986 wieder nach Hannover… Oh, Moment, hier gibt es noch einen Eintrag, ja richtig, das ist hier.
AAAAHHHH. Ja, dann bitte zuschicken. Mh, brauche ich schriftlich von ihnen. Haben sie schon. Leider nicht. Doch. Nein. Doch. Nein. Na gut, dann kommt es hier noch einmal… Achtung, hier kommt die Mail. Ah, ja Danke, jetzt ist sie hier- ich schicke es ihnen gleich heute raus.

Zum Glück streikt ja nicht gerade die Post oder so, das wäre jetzt echt krass.

Advertisements

0 Responses to “Stammbuchschnitzeljagd”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 7 Followern an

RSS Follow Luke

  • summer in germany Sonntag, 8. Oktober 2017
    in june we went to germany to spent a substantial part of the summer with family and friends. lukas was off to an early start because he had work in wolfsburg. the weekend without my family lukas used for a short stint to mallorca where i visited mike and tatzi – what a great way […]
    lukasra

%d Bloggern gefällt das: