1. Spieltag der Bundesliga: Bayern – HSV

15.08.08

15.08.08

Hallo Hallo: FC Bayern gegen HSV, gleich mal am ersten Spieltag zur Eröffnung. Soso.

Nach zehn Minuten war ich fast schon nassgeschwitzt, weil das so gut aussah, was der HSV da gemacht hat. Und dann träumt Boateng eine Sekunde lang, Zé, der alte Fuchs, taucht durch, und irgendwie landet der Ball beim Schweinsteiger (der natürlich als Bayernspieler niemals liebevoll Schweini genannt werden darf), der ihn ziemlich fest reinknallt. Kann man nicht meckern. Mehr schon über den Elfmeter, den es direkt danach gab, und der mich die folgenden zwanzig Minuten das fast surrealistische 2:0 im oberen linken Bildeck bestaunen ließ.

Merde.

Doch der HSV steckte keinesfalls auf und spielte zu meiner Freude so weiter als wo wie zuvor, was sich schlussendlich nach einer für uns günstigen Stocherei (von Herrn van Bommel putzig „der Ball karambolierte an der Außenlinie“ genannt) ergab, nachdem Troche schön auf den freien Paolo Guerrero flankte, der nur noch einzunicken brauchte.

In der zweiten Hälfte wiederholte sich das Schicksal des fragwürdigen Elfers, doch dieses Mal, oh Glück zugunsten des HSV. Troch macht ihn nicht gerade freudlos, aber eben doch sicher rein. Qualifizierte er sich damit gleich auch zum Spieler des Spiels? Die verbleibenden Spielminuten verbrachte ich damit, zu überlegen, welche Noten wohl meine immerhin vier Spieler aus der Startformation am Montag im Kicker bekämen. Ich fand sie alle janz jut, Minuspunkte dürfte es jedenfalls für die Herren Pitroipa, Olic, Reinhardt und Zé Roberto nicht gegeben haben.

Pitroipa lief tierisch fiel und beschäftigte so die Bayern reichlich. Gegen Ende baute er jedoch ab. Schade, dass das Foul gegen ihn nicht gesehen wurde, sonst hätte er für den fälligen zweiten Elfmeter noch einen Assist bekommen.
Den bekam auf jeden Fall schon mal Olic, der ebenfalls unermüdlich rannte – wie eigentlich alle beim HSV.
Reinhardt musste leider irgendwann verletzt runter, aber bis dahin spielte er genau das, was man von ihm will: solide.
Schließlich noch der Brasilianer auf Seiten der Bayern, der Zé, der so lange er auf dem Platz war, eine im wahrsten Sinne, gute Partie machte. Leider gelang auch ihm nichts entscheidendes, was ja bei immerhin zwei Toren für die doofen Bayern durchaus hätte sein können.

Nun, im Anschluss freute ich mich über den Mehmet, der den HSV gleich mal als Titelanwärter adelte, immerhin, denn wer in bei den Bayern und so… Ruhig bleiben. Ich muss jetzt erstmal die gegnerischen Mannschaften beim Kicker ausbaldovern.

Advertisements

0 Responses to “1. Spieltag der Bundesliga: Bayern – HSV”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 7 Followern an

RSS Follow Luke

  • summer in germany Sonntag, 8. Oktober 2017
    in june we went to germany to spent a substantial part of the summer with family and friends. lukas was off to an early start because he had work in wolfsburg. the weekend without my family lukas used for a short stint to mallorca where i visited mike and tatzi – what a great way […]
    lukasra

%d Bloggern gefällt das: