HSV – Bayer Leverkusen 3:2

13.09.2008

13.09.2008

Spitzenreiter, Spitzenreiter! Hey Hey!

Ich bin immer noch ein bißchen heiser von dem freudigen Fußballereignis, das sich heute nachmittag im Volkspark zugetragen hat.
Als es nach viel zu kurzer Zeit 2:0 für Leverkusen stand, fühlte ich mich geradezu an der Nase herumgeführt von den Gästen. Der HSV hatte deutlich mehr vom Spiel, aber Bayer machte das super, spielte uns genau zwei Mal sehr konsequent aus, und so standen wir alle ganz schön doof da. Aber trotzdem wurde der HSV jetzt nicht ängstlich und kam verdient zum wichtigen Anschluss in Hälfte eins. Wichtigste Veränderung zu diesem Zeitpunkt des Spiels war meines Erachtens die Tatsache, dass der frisch beschneuzte de Jong wieder bei Sinnen war und in seiner starken Art begann, den Aufräumer und Spieleröffner zugleich zu geben.

Vor Anpfiff der zweiten Hälfte sah man auf der Anzeigetafel kurz Olic mit Guerrero feixen, da sah man Bock auf die zweite Halbzeit, da sah man Tatendrang, gute Laune und Zuversicht, und da wusste ich: Da geht noch einiges!

HSV - Bayer04

HSV - Bayer04

So kam es, Olic selbst netzte sehenswert ein, und am Ende stand Petric goldrichtig, als zehn Leverkusern nicht mehr viel einfiel. Was haben wir geschrien! Und erst als Dortmund den Ausgleich gemacht hat!

Ich bin immer etwas sparsam mit Lobeshymnen, aber eine sei hier verlautbart: Das, was Jol spielen lässt, macht so viel mehr Bock!

Ich glaube, Atouba wird Spieler des Spiels beim Kicker Managerspiel (Hallo Mitstreiter: Habt ihn alle runtergenommen, was? Hätte ich auch). Was hatte der Trainer dem denn in den Tank geschüttet? Nebenbei hat mir Neves ganz gut gefallen, das war auf jeden Fall das, was man einen gelungenen Einstand nennt.

Advertisements

1 Response to “HSV – Bayer Leverkusen 3:2”


  1. 1 Devil-Jörg Montag, 15. September 2008 um 11:02 am

    Ja, so ein Start ist wirklich super und ich bin auch sicher, dass die Abwehr stabiler werden wird. Vor allem mit Alex für Reinhard, denn zwei eher altmodische Innenverteidiger ist einer zuviel. Atouba war wirklich überraschend gut und es ist sicher von Vorteil 2 starke Linksverteidiger zu haben. Auf rechts war aber auch Demel sehr gut und so gibt es auch keinen Grund, Boateng zu bringen, der auch immer noch zu viele Fehler macht.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 8 Followern an

RSS Follow Luke

  • first half of 2017 Montag, 24. Juli 2017
    the first half of 2017 has passed like a breeze and we have lots of memories to share. to start it off, sabine and wolf were visiting again for nicis and wolfs birthday end of february. and we went to shenandoah national park with them where we stayed in a cozy cabin. lukas has again […]
    lukasra

%d Bloggern gefällt das: