HSV – Gladbach 1:1

Gestern beim letzten Heimspiel gewesen. Sportlich war die Saison ja nicht so geil, gestern ging sie unentschlossen und ideenfrei zu Ende.HSV-Gladbach

Die abgelaufene Saison war blutleer, ideenarm, und schwach. Haufenweise Spieler, die gerne dort weiterspielen können, wo der Pfeffer wächst und irgendein Sack ordentlich Kohle raustut. Ein Trainer, der kein System entwickelte, keinen Plan hatte, wie Spiele gewonnen werden sollte. Es sah wochenlang so aus, als hätte Veh elf Leute aufgestellt und ihnen ein aufmunterndes „Ihr seit ja Profis, ihr macht das schon“ mit auf den Weg gegeben. Unter Oenning habe ich noch nicht genug gesehen, gestern sah es jedoch gruselig aus. Vielleicht lag das aber auch daran, dass viele Leute auf dem Platz standen, die sich nun verdünnisieren.

Meine Tiefpunkte: Der Abgang von Zé bei seiner Auswechslung im letzten Spiel vor der Winterpause, die bedingungslose Treue von van Nistelrooy und in der Halle in Neugraben zu sehen, was für ein dummer Kleingeist Guerrero tatsächlich ist.

Ich setze meine Erwartungen für die nächste und übernächste Saison auf Platz zehn und hoffe inständig, dass ich damit nicht alleine bin. Vielleicht ergibt sich so einmal Zeit und Raum für die Entwicklung einer neuen Identität der Rothosen. Ich wäre dabei!
Über unseren neuen Sportdirektor weiß ich noch nicht so viel, ich wünsche mir aber, dass er mit den anderen Hauptverantwortlichen eine Philosophie ausheckt, an der sich sie Entwicklung des Vereins in den nächsten Jahren orientieren möge. Wofür steht der HSV, was ist die gewünschte Spielweise, welche Spieler, Menschen und welchen Trainer brauchen wir dafür? Ich will es sehen, hören, riechen, spüren.

Einen Wunsch habe ich ganz konkret: Jaro soll bitte wieder Kapitän werden und nicht mehr Westermann, dieser nichtssagende Unsicherheitsfaktor aus der zentralen Defensive.

Sollten Sie dashier lesen und ein talentierter Fußballspieler mit Talent, Ambitionen, Ehrgeiz, Teamgeist sein, mit steiler Alten, mit Identifikationswillen und die Idee nicht total lächerlich finden, länger als zwei Jahre bei unserem Verein zu bleiben, selbst wenn Manchester City anruft und siebenfaches Gehalt bietet: Dann bewerben Sie sich doch bei Herrn Arnesen (arnesen@hsv.de).

Danke.

—————-
Now playing: Saint Etienne – Join Our Club
via FoxyTunes

Advertisements

0 Responses to “HSV – Gladbach 1:1”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 7 Followern an

RSS Follow Luke

  • summer in germany Sonntag, 8. Oktober 2017
    in june we went to germany to spent a substantial part of the summer with family and friends. lukas was off to an early start because he had work in wolfsburg. the weekend without my family lukas used for a short stint to mallorca where i visited mike and tatzi – what a great way […]
    lukasra

%d Bloggern gefällt das: