Norfolk and Western – The Long Goodbye

Wie lange ich hinterher bin mit Musik, Kino und Büchern, war schon mehrfach Thema, wie egal es ist, betone ich gern.
Umso lieber auch, wenn ich gerade eben beim Wäschefalten das erste Mal The Long Goodbye des letztjährigen Albums Dinero Severo von Norfolk and Western gehört haben. Was für ein großartiges Lied. Gleich rauf in die Top 10 des Jahres, die schon länger nichts mehr mit dem Erscheinungsdatum zu tun haben, sondern nur noch mit dem Erweckungsdatum. Oder wie mein Player sagt „Hinzugefügt am“.

Thanks for all the letters that dad had sent you… I read one every night in bed… Was that all you heard from him or are you hiding his long goodbye? I’m strong enough now to know!

Wie wundervoll! Wo hast du all die Jahre den Verzerrer versteckt? Wieso hört das Lied einfach auf, es muss doch weitergehen.

Advertisements

0 Responses to “Norfolk and Western – The Long Goodbye”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s




Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 7 Followern an

RSS Follow Luke

  • second half of 2017 Mittwoch, 30. Mai 2018
    after returning from germany, summer hit us full force in DC. we try to make it to the pool almost every day and soak up the sun. in august, we desperately wanted to see a beach again. so we took a day trip to beverly triton state park (about 1 hour drive from DC). its […]
    lukasra
Advertisements

%d Bloggern gefällt das: