Posts Tagged 'Barca'

Spanien bei der EM: The thrill has gone

Ich weiß jetzt, was es ist.

Seit Beginn der EM in Polukraine frage ich mich, was mich stört am Spiel der Spanier. Wieso finde ich es nicht mehr geil? Wieso finde ich es nicht mehr uneingeschränkt endgeil – so wie noch vor zwei Jahren? Wieso fühlt es sich an wie eine megahübsche Freundin, auf die ich keinen Bock mehr habe, und der ich irgendwie bald mal sagen muss, dass es aus ist? Obwohl sie die immer noch die Gleiche ist, die gleiche Mucke hört wie ich, die hübschesten Klamotten trägt von allen, irre gut aussieht und ganz toll küsst. Warum finde ich es langweilig, den Roten bei ihrem ewigen Tikitaka zuzuschauen? I have the ball, I pass the ball. We have the ball, we pass the ball – jaaaaaaa.

Ich weiß jetzt, was es ist.

Warum sieht es auf einmal angeberisch aus, wenn sie den Ball nicht hergeben – und nicht mehr faszinierend wie zuvor, dass man ihn einfach nicht bekommt? Warum wirkt es besserwisserisch, wenn sie im Fünfer noch drei Mal hin und her passen statt draufzuballern, warum rümpfe ich die Nase, wenn im Mittelkreis Hackentricks den richtigen Mann finden oder Xavi sekundenlang auf dem Ball steht und erst dann passt, wenn auch garantiert eine geiler Pass möglich ist, und warum juble ich nicht mehr angesichts dieser vollkommenen Schönheit und Perfektion des Spiels?

Warum bin ich nicht mehr verliebt?

Ich weiß jetzt, was es ist: Es ist Kontrolle statt Zauber. Es ist Effizienz statt Festival. Es ist eine Sitzung bei der Arbeit statt Party. Es ist Ernst statt Spaß. Es ist Barça ohne Messi, es ist… langweilig.

Ja, und trotzdem habe ich Angst, dass sie Deutschland den Titel vermiesen, dass sie wieder gewinnen und sich die ganze Welt labt an ihrem nicht zu verbessernden Spiel. Trotzdem fürchte ich, dass sie wieder Europe’s Next Top Model werden, und nicht die cool Alte, der neulich in der Kneipe die Teller runtergefallen sind.
Man, ey.

Advertisements

Més que futbol

Ich kann’s mir nicht oft genug anschauen (auch wenn ich es inzwischen nur noch spiegelverkehrt finde):

Die Ballmitnahme von Xavi beim ersten Tor, die Vorlage von Messi beim vierten, die volle Hand von Piqué beim fünften – so herrlich. Die Hilflosigkeit von Real Madrid zwischen den Toren – unheimlich. Schönheit 5, Muskelkraft 0.

Danke auch noch mal an die FTD für ihre herrliche Headline zum Spiel „Auch Deutsche unter den Opfern“:

Auch Deutsche unter den Opfern —————-
Now playing: DJ Shadow – Midnight in a Perfect World (Extended Mix)
via FoxyTunes

I feel funny… is this real life?

In Berlin gewesen, immer toll.

Lokalisiertes Kinogehen: Im Movimiento in Kreuzberg haben wir uns Neukölln Unlimited angeschaut. Ein ambitionierter Film über eine schwierige Familie mit Chancen. Irgendwie ganz ok, aber irgendwie wusste der Film auch nicht so recht, was er wollte. Aufrütteln, Aufklären, Amüsieren, ein Comic sein, eine Doku – keine Ahnung.

Anschließend in der Barkneipeclub „Das Hotel“ gewesen, sehr, sehr netter Laden in der Mariannenstraße, ebenfalls Kreuzberg. Sehr entspanntes, gut durchmischtes Publikum mit guter abwechslungsreicher unaufdringlicher Musik und angebrachten Preisen. In den Zappelkeller sind wir nicht mehr gegangen, der sollte um 4h noch Eintritt kosten.

Am Samstag viel herumgelaufen, festgestellt, wie gut Kreuzberg zu Fuß zu erleben ist, Fußball national im Wiener Blut geschaut, international im BaxPax, dem offiziellen Reich der Penya Barcelonista Berlin Culé (wer will mit mir die Penya Barcelonista Hamburg Culé gründen?).

Am Sonntag Frühstück und dem FSV Hansa beim dilletantischen Siegen zugeschaut, dann leider wieder heim.

Ach ja, hier I feel funny… is this real life? und hier

—————-
Now playing: The Duckworth Lewis Method – Jiggery Pokery
via FoxyTunes

Wofür steht das n in n-tv?

Frag ich mich andauernd.

Gerade gibt’s eine brandaktuelle Doku über eine Fähreinfahrt bei stürmischer See (uiii) – seit einer Viertelstunde läuft ein Band TOPMELDUNG durch’s Bild, auf dem zu lesen steht, Ronaldo hätte im Spiel gegen Barcelona einen Elfer an den Pfosten gesetzt. Noch nicht mal das stimmt.

Gäbe es noch das Foxytunes Plugin, könnte man hier nun “News from nowhere” von Seachange hören.

Das Mini Estadi und Ronaldinho werden abgerissen

Beim FC Barcelona ist ordentlich was los – sowohl was die Umkleide angeht, als auch was die Umgebung und den ganzen Club angeht: Zwei Punkte aus fünf Spielen, der Megastar der vergangenen Jahre auf dem Abstellgleis…
Mal ganz abgesehen davon, dass sicher nach der Saison mal wieder die ganze Mannschaft, Trainer und das Camp Nou umgepflügt werden, wird zudem das ganze Gelände deutlich umgestaltet in den nächsten Jahren: Sowohl die Halle Palau Blaugrana als auch das als Zweitstadion vor gerade mal 25 Jahren gebaute Mini Estadi werden wohl abgerissen. Immerhin: Mit den rund 2.000 Wohnungen, die statt Mini Estadi die Nachbarschaft bilden werden, wird angeblich beinahe die ganze Umbaugeschichte des Stadions finanziert. Sowas geht, wenn das Stadion mitten in der Stadt liegt (ja, na klar, es liegt am Stadtrand von Barcelona, aber mitten in dem gefühlten Barcelona, zum dem all das gehört, was die enge Metropole umschließt), und nicht mitten in der Pampa.

Schade ist es natürlich schon um das Mini Estadi, das mit etwas über 15.000 Plätzen so groß ist wie einige Zweitligaarenen hier zu Lange gerne wären: Hier spielen bis heute die zweite und dritte Mannschaft, hier haben Länderspiele von Andorra stattgefunden und einige Pokalspiele ebenso. Richtig was los war zuletzt in zwei öffentlichen (aber natürlich nicht kostenlosen) Trainings der ersten Mannschaft anno 2006 sowie bei der Übertragung des glorreichen Champions League Spiels im selben Jahr, bei dem sich satte 11.000 Culés das Spiel im Mini Estadi anguckten.

Ach ja. Schön war das, als Ronaldinho noch zaubern konnte. Nun tut er das nicht mehr, zumindest nicht für Barça. Ich hoffe fast schon von ganzem Herzen, dass er nicht so ein trauriges Schicksal erleidet wie weiland Rivaldo, nachdem er Barça in Richtung Milan verlassen hatte. Es wäre zu schade, einfach zu schade. Es ist so schon alles schlimm genug.

Gäbe es noch das Foxytunes Plugin, könnte man hier nun zu „Everything must go“ von den Manic Street Preachers eine Träne verdrücken.

Pepe

Wer ist dieser Pepe, der in der Innenverteidigung von Madrid alles, aber auch alles weggeräumt hat, was in Richtung Cassillas kam? Verflucht, hat Barça schwach gespielt, verdammichnocheins stand die Defensive von Madrid gut.

Was ist da los? Wo war die Besessenheit, dieses Spiel unbedingt gewinnen zu wollen? Wo waren die genialen Momente, die so ein Spiel heraufbeschwört? Wo war der Kampfeswille, dieses Spiel auf gar keinen Fall zu verlieren?
Madrid ist jetzt sieben Punkte weg, aber die Bauschmerzen, die die Niederlage den Katalanen bereiten werden, dürften noch viel schwerer wiegen. Was ist mit Ronnie los? Was hätte Rijkaard besser machen sollen? Gibt es noch eine Chance auf die Liga?

Und wer, verdammte Axt, ist dieser Pepe, der für 30 Millionen von Porto zu den Madrilenen gekommen ist?
Wie sehr gleitet der internationale Fußball aus seinen finanziellen Fugen, wenn ein Spieler für mehr Geld als van der Vaart dem HSV einbringen wird, völlig egal, wohin er wechselt, den Verein wechselt, dessen Namen man noch nie gehört hat (der ein Länderspiel für Portugal gemacht hat)?
Aber vielleicht wechselt er ja gar nicht.

Also Frohes Fest allen zusammen.

—————-
Now playing: Pepe Deluxé – The Beat Experience
via FoxyTunes

Barça-Madrid

Camp Nou

Showtime: Sonntag, 19h. Hierzulande auf Premiere.

Als Anhänger von Barça (oder Madrid, aber wer ist das schon?) beschäftigt einen seit Tagen nichts anderes als der morgige Sonntag. Messis Verletzung ist schlimmer als die Tatsache, dass noch einige Geschenke fehlen, die Hoffnung auf Henrys Genesung größer als die auf reiche Bescherung am Heiligen Abend, die Frage, ob Ronaldinho spielt, ist spannender als die Frage, ob es das Christkind gibt oder nicht – denn vorher, morgen, steigt es erstmal: Das wahre Fest. Das große Duell, él clasico, la grán cita.

„Alguien se quema… se quema Madrid“

Und dank dieser supertollen Aktion von HP wird auch mein Gesicht dabei sein: Auf der Website FCBshowtime kann man sein Foto hochladen und auf diesem Wege ins Stadion befördern. Einen anderen Weg gibt es auch nicht, wenn man nicht Dauerkartenbesitzer ist oder stinkereich, megahübsch oder superwichtig. Während man sonst eigentlich immer irgendwie an Karten für die Ligaspiele kommt, gibt es keine Möglichkeit gegen Madrid. Für die Spiele in der Primera División gibt es in Barcelona vier Preiskategorien: Gegen Aufsteiger, gegen Normalos, gegen Gute (und Espanyol, was dieses Jahr ja fast dasselbe ist). Und gegen Madrid. Und auch was alle anderen Dimensionen angeht, ist das Spiel nicht zu vergleichen mit irgendeinem anderen Spiel.

Alles zittert, alles freut sich, alles fiebert dem morgigen Abend entgegen. Alles und alle -Tots contra el Madrid.

—————-
Now playing: Mobius Band – Hallie
via FoxyTunes


Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 7 Followern an

RSS Follow Luke

  • summer in germany Sonntag, 8. Oktober 2017
    in june we went to germany to spent a substantial part of the summer with family and friends. lukas was off to an early start because he had work in wolfsburg. the weekend without my family lukas used for a short stint to mallorca where i visited mike and tatzi – what a great way […]
    lukasra