Posts Tagged 'WM 2010'

WM Fazit

Ja, ne, ich freu mich ja für Spanien. Haben sie verdient, hat Spaß gemacht, sie nach Ende der Verlängern Jauchzen und Feiern und Knutschen zu sehen. Schade, dass das Finale wieder so ein Abturner war wie 2006 – wobei 2006 es wenigstens in ganz spezieller Weise in sich hatte.

In Anbetracht der hervorragenden Berichterstattung und Kommentare des Guaridan auf den Seiten zum World Cup in den letzten vier Wochen bleibt mir nicht viel eigenes anzumerken. Ach komm, in Anlehnung an eben jene fußballverrückten, selbstkritischen -kurzum- liebenswerten Journalisten hier meine Best-Of Liste:

Bestes Spiel: Argentinien-Deutschland. Second to none.

Bestes verpasstes Spiel:  Ganz offenbar Slowakei-Italien.

Spieler des Turniers: Diego Forlán, keine Frage. Geiler Typ, geiler Abschluss, geile Vorbereitung, geiles Gesicht nach Abpfiff im Spiel um Platz 3. Thomas Müller direkt dahinter. Ich war selten Fan von einem Spieler in letzter Zeit (zuletzt wohl VdV im ersten Jahr beim HSV), jetzt bin ich es wieder. Mist, ein Bayer.

Bestes Tor: Gio van Bronckhorst- immerhin eine gute Sache, die ein Holländer vollbracht hat.

Größte Enttäuschung: Deutschlands Auftritt gegen Spanien. Hab’s noch immer nicht recht verarbeitet.

Persönliches Highlight: Domenech, der alte Katalane, verweigert Parreira den Handschlag nach dem Spiel gegen Südafrika.

Kann ich mir gar nicht oft genug anschauen.

Lehre für 2014: Furchtlosigkeit siegt.

Vuvuzelas? Wie gesagt: my ass.

By the way: Der Kicker sagt, dass wir nach Leistungen hätten Weltmeister werden sollen. Vor Spanien, Uruguay und den Niederlanden. Entspricht in etwa dem gefühlten Ergebnis.

—————-
Now playing: Jenny Wilson – Summer Time/The Roughest Time
via FoxyTunes

WM Zwischenstand V

Letzter Zwischenstand, I assume.

Wie soll ich sagen? Schwer einzuordnen, die deutliche Niederlage gegen Spanien. Wenn auch nicht vom Torverhältnis, so doch vom Spielverhältnis. Scheinbar wusste Trainer Löw von Beginn an, dass die Spanier im Prinzip nicht zu schlagen seien, so einfallslos und furchtvoll ging die Deutsche Mannschaft zu Werke. Mh.

Nun, ich gönne es den beiden Finalisten, wenn ich denn auch die Spanier sehr viel lieber vorne sähe. Nicht nur auf Grund der prinzipiellen Abneigung dem niederländischen Fußball gegenüber, sondern vielmehr auf Grund der Tatsache, dass ich von den Oranjes leider noch kein überzeugendes Spiel bei dieser WM gesehen habe. Klar, Respekt erhält stets der, der Brasilien schlägt, aber kein einziges geiles Spiel, und dann Weltmeister werden? Weiß nicht. Dann doch lieber Spanien, das sich leider auch nur einmal und zwar im ungünstigsten Moment überhaupt von seiner Sahneseite zeigte.

Wird sicher spannend am Sonntag- für den Samstag wünsche ich mir jetzt noch sieben Tore vom Miro und drei Vorlagen von Müller, plus einige Spielminuten für die Herren Aogo und Tasci.
—————-
Now playing: Jay Reatard – There Is No Sun
via FoxyTunes

WM Zwischenstand IV

Ach du meine Güte: 4:0 gegen Argentinien.
Schweinsteiger, Junge, wie nennt man dieses Zustand, wenn man frei von irgendwelchen Zweifeln ist?
Merte, Friedrich, Boateng, Lahm, Leute, wo habt ihr gelernt, den Gegner nicht nur durch ein sattes Tackling vom Ball zu trennen, sondern ihn danach auch noch mit einem sorgefreien Aufbaupass zu demütigen? Entspanntes Verteidigen im WM-Viertelfinale gegen Argentinien!
Müller, Klose, was geht ab? Ich meine: WAS GEHT AB?

ARG 0-4 GER

ARG 0-4 GER

Ich muss die Tore heute nochmal irgendwo sehen. Also wenn ich fertig bin mit dem Studium der internationalen Presse:
„…Joachim Low has quietly put together an excellent side, easy on the eye, full of real world-class superstars; you know, players who actually do stuff. If they win the World Cup – which they surely will if their last two performances are anything to go by – nobody should be surprised. They are brilliant!“

Als Deutschland-Fan meiner Generation ist man total versaut, weil jede WM, bei der nicht wenigstens das Halbfinale erreicht wird, eine Enttäuschung ist. Man ist auch verunsichert und hat ein ganz kleines schlechtes Gewissen, weil man die Vorwürfe und den Neid, der im Vorwurf steckt, Deutschland erreiche halt immer irgendwie mit Losglück und Rumpelfußball das Halbfinale, nicht in jedem Gespräch vollständig entkräften konnte. Aber dieses Jahr…
2006 war schon heftig, wobei die sommerlichen Ausrichterglückshormone ihren Teil zur fußballerischen Euphorie beitrugen, und so über manches Defizit hinwegtäuschten, aber dieses Jahr…

Es gewinnt nicht immer die Mannschaft die WM, die das ganze Turnier über den besten Fußball gespielt hat, und es gewinnt auch nicht immer eine Mannschaft, die überhaupt jemanden mit ihrem Fußball begeistert hat. Aber manchmal passiert es, und daran erinnert man sich sein Leben lang: Italien 1982, Argentinien 1986, Deutschland 1990, Frankreich 1998. Über jeden Zweifel erhaben.

Ich hoffe inständig, dass die Form und Fitness, dass die Klasse und Cleverness anhalten mögen und dass dieses Turnier die beste Mannschaft gewinnen möge. Ich habe keine Angst vor Spanien. Ich weiß, dass es sauschwer wird, sicher eher ein Spiel wie gegen Ghana, aber trotzdem: Wenn die Jungs drei Viertel vom Argentinien-Spiel abrufen können, reicht das für jeden Gegner, denn das war Wahnsinn.

Über jeden Zweifel erhaben, so nennt man diesen Zustand.

—————-
Now playing: The 1900s – Supernatural
via FoxyTunes

WM Zwischenstand III

…ginge es alles gerecht und mit rechten Dingen zu, würden die Achtelfinalspiele folgende Sieger bringen:
Uruguay, USA, Deutschland, Argentinien, Niederlande, Brasilien, Paraguay, Spanien.

Tja, also. War jetzt auch nicht soo schwer.

Deutschland – England war toll. Und nu?

Ich freue mich sehr auf morgen und wage mal eine weitere Vorschau:

Uruguay kommt ohne viel Glanz weiter, Deutschland ringt Argentinien in einer torreichen Schlacht am Ende irgendwie nieder, Brasilien schlägt die Niederlande genauso unheimlich dominant wie die Chichilelenen. Und Spanien kommt gegen Paraguay zu alter Stärke. Kein Gegner für die.
Brasilien macht mir schon am meißten Angst: Sehr entschlossen, sehr stark in der Defensive, und vorne stets zu einem gnadenlosen, tödlichen Hieb in der Lage. Dürfte sehr, sehr schwer werden, sie zu schlagen, egal für wen. Blödes Gelaber von Ergebnisfußball, die machen doch mit ihren Gegnern bisher was sie wollen. Und zwar mit einigen schönen Toren. Nee, ich mag die auch nicht, aber ist halt so. Oder nicht?

11 Freunde gehört jetzt zu Gruner+Jahr. Gute Sache.

—————-
Now playing: Lou Reed – Street Hassle
via FoxyTunes

WM Zwischenstand II

Puh, Gruppenphase gelaufen, kurz durchatmen, Achtelfinale geht los.

Gute Mannschaften: Argentinien, Brasilien (auch wenn’s nervt und gegen Portugal unerträglich war), Uruguay.

Gute Spiele: Kamerun-Dänemark, Slowakei-Italien.

Gute Trainer: Marcelo Bielsa (Chile), Gerardo Martino (Paraguay), Oscar Tabaguez (Uruguay).

Gute Spieler: Forlán, Messi, Maicon, Schweinsteiger, Lee, Benaglio.

Deppentrainermannschaftenttäuschung: Immer noch Frankreich. Und Italien. Meine Güte.

Ginge es alles gerecht und mit rechten Dingen zu, würden die Achtelfinalspiele folgende Sieger bringen:
Uruguay, USA, Deutschland, Argentinien, Niederlande, Brasilien, Paraguay, Spanien.

Morgen Deutschland – England. Nach den Leistungen der Engländer so weit, und in Anbetracht der Tatsache, dass bisher jeweils die schlechteren Mannschaften ausgeschieden sind, wird Deutschland gewinnen. Ich will keinen Blitzkrieg. Ich will kein Elfmeterschießen. Ich will Klose und Özil.

—————-
Now playing: Figurines – Rivalry
via FoxyTunes

WM Zwischenstand I

So, jetzt aber mal schnell:

Gute Mannschaften: Deutschland, Argentinien, Brasilien, Spanien.

Gute Spiele: Deutschland, Argentinien.

Gute Trainer: Deutschland, Elfenbeinküste, Schweiz (hatte nur bei diesen das Gefühl, dass sie wirklich ihre Teams auf das jeweilige Spiel mit dem jeweiligen Gegner eingestellt haben und nicht einfach mal geguckt haben „ja, wir spielen halt“).

Gute Spieler: Forlán, Messi, Higuain, Özil, Müller, Poldi, Benaglio, Salcido, Maicon, Iniesta.

Deppentrainermannschaftenttäuschung so far: Frankreich. Alter, Henry hat gestern nicht gegen Mexiko gespielt! Adieu. Und Italien auch, puh, wie fade war ihr Spiel. Aber keine Sorge, ohne Buffon wird spätestens im Viertelfinale Schluss sein. Portugal wird nichts reißen, bei den Niederlanden muss man mal sehen. England? Wah wah wah, die Deutschen kennen den Ball schon länger.

Heute Deutschland – Serbien. Ich sag mal 2:0. Ich will keine Party. Ich will einen verdienten Sieg.


Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 8 Followern an

RSS Follow Luke

  • first half of 2017 Montag, 24. Juli 2017
    the first half of 2017 has passed like a breeze and we have lots of memories to share. to start it off, sabine and wolf were visiting again for nicis and wolfs birthday end of february. and we went to shenandoah national park with them where we stayed in a cozy cabin. lukas has again […]
    lukasra